Die Wettruper Kirmes im September 2020 fällt in den Zeitraum in dem das Land Niedersachsen Großveranstaltungen, wie z.B. Kirmes bis zum 31. Oktober 2020, verbietet.

Aus diesem Grund muss die Gemeinde Wettrup die Absage des Traditionsfestes für das Jahr 2020 verkünden.

Leicht gemacht haben sich die Verantwortlichen diese Verkündung nicht. Die Wettruper Kirmes hat für die Bevölkerung, die heimische Gastronomie und auch für auswärtige Gäste eine sehr große Bedeutung. „Alle Beteiligten bedauern die Absage deshalb zutiefst; sie ist aber notwendig, um dem Gesundheitsschutz gerecht zu werden“, heißt es in einer Mitteilung des Bürgermeisters H. Berning.

Berücksichtigt wurde bei der Entscheidung für die Absage auch, dass selbst bei einer Nicht-Absage eine Kirmes in 2020 nicht so ablaufen könnte wie gewohnt: Viele Menschen würden aus Infektions-Sorge von vornherein nicht teilnehmen. Die anderen müssten wahrscheinlich Abstände und Hygiene-Maßnahmen beachten, die nicht zu einer Kirmes passen. Ein echtes Kirmes-Gefühl käme so nicht auf.

Auch wenn nicht zusammen gefeiert werden kann, gilt in der aktuellen Zeit: Wir stehen zwar nicht zusammen auf dem Saal oder am Karussell, dafür stehen wir gemeinsam die aktuelle Situation durch und sind als Dorfgemeinschaft füreinander da.